USB Sticks bei CEC Promotions
TELEFON: (0)7136 / 99174-20   |  
Startseite » USB-Stick Auswahl

USB-Sticks

USB-Sticks sind der ideale Werbeartikel

Wir bedrucken alle unsere USB-Sticks mit Ihrem Firmenlogo oder Webadresse. Suchen Sie sich einfach einen USB-Stick aus unserer großen Auswahl heraus und fordern ein Angebot an. Im nächsten Schritt senden Sie uns einfach Ihr Logo per Email und wir gestalten Ihnen eine Druckvorschau. Sollte Ihnen unser Vorschlag gefallen, könnten wir schon mit der Produktion der USB-Sticks starten. Falls nicht, ändern wir die Druckvorschau so lange ab, bis diese Ihnen gefällt. Mehr >>

USB-Stick Infos allgemein

Ein USB-Stick ist ein mobiles Speichermedium. Die Wechseldatenträger in heutiger Zeit sind schnell und günstig. Die verschiedenen Standards unterscheiden sich in der Geschwindigkeit. USB-Sticks als Werbeartikel sind nach wie vor im 2.0-Standard. USB-Sticks haben den Zweck des Datenaustauschs bzw. der Datensicherung. Der Name „USB-Sticks“ (engl. Stock, Stab) bezeichnet das kompakte Bauteil des Datenträgers, welches über einen USB (Universal Serial Bus) mit einem passenden Gerät verbunden wird. Den USB-Stecker gibt es dabei in verschiedenen Varianten, Typ A, Typ B, Mini USB usw., wobei bei den USB-Sticks als Speichermedium die häufigste Verwendung des Typs A vorliegt. USB-Sticks gibt es bei jedem Werbeartikelhändler und im Internet in unzähligen Shops. Jedoch sind nur wenige Spezialisiert auf die Produktion der USB-Sticks. Händler "verramschen" die Werbeträger zu billigen Preisen. Das mache den Markt kaputt, da viele schwarze Schafe nicht korrekt importieren, gesetzliche Abgaben unterschlagen oder einfach nur C-Ware verkaufen. CEC Promotions produziert selbst in China und kennt die Qualitätsstadards. Wir halten diese ein und können unseren Kunden USB-Sticks anbieten, die funktionieren, einen haltbaren Aufdruck haben und zusammen mit einer Geschenkverpackung einen hochwertigen Eindruck machen.

USB-Sticks Anwendungsgebiet

Eine der häufigsten Anwendungen der USB-Sticks oder auch USB-Speichersticks genannt (kurz „USB-Sticks“), ist die Form des USB-Massenspeichers. Dieser Wechseldatenträger nutzt einen Flash-Speicher zur Speicherung aller Daten. Weit verbreitet sind auch die USB-Sticks mit Einschüben für diverse Speicherkartenformate, häufig Card Driver genannt. In diese USB-Sticks lassen sich zum Beispiel herkömmliche SD-Karten oder Mini SD-Karte integrieren und erweitern so die bisherige Speicherkapazität zusätzlich. Ein weiterer Anwendungsbereich der USB-Sticks ist die Benutzung als Adapter für den drahtlosen Datenaustausch. Hier wird eine Vielzahl unterschiedlicher Standards unterstützt. Zu nennen sind vor allem Adapter für den Anschluss an ein lokales Funknetzwerk „WLAN-Stick“ oder für den Internetanschluss über das Mobilfunknetz („Internet-Stick“). Derzeit können die USB-Sticks günstig bei diversen Mobilfunk- und TV-Anbietern erworben werden.

USB-Sticks Vielfalt

Die Vielfalt der USB-Sticks ist in den letzten Jahren extrem gestiegen. Waren zu Beginn der USB-Sticks Ära im Jahre 2003 bis 2006 meistens nur 10 bis 20 verschiedene Modell erhältlich sind es heute unzählige. Zuerste nahm die Standardpalette in der Breite zu, sprich die einzelnen Unterkategorien bzw. Materialien wie Metall, Holz, Papier usw. wuchsen fast jeden Tag um mehrere Modelle an. Im Jahr 2010 spezialisierten sich die ersten Firmen dann die Herstellen des individuellen USB-Stick. Hierbei wird das beliebteste Material PVC in Kundenfarbe und nach Kundenform zu USB-Sticks gegossen und entsprechend mit einer USB Speichereinheit zu einem vollständigen USB-Stick versehen. Damit sind nun unzählige Formen entstanden, von einfachen Firmenlogos über lustige USB-Sticks in Form einer Banane, Teddybären oder eines Hühnerfusses ist alles möglich. Einige Unternehmen lassen sich auch Ihr Produkt als USB-Sticks realisieren, zum Beispiel ein Windkraftrad, ein Gabelstapler, ein Flugzeug oder Betonmischer. Den Möglichkeiten für USB-Sticks sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

Wie erkenne ich einen schnellen USB-Stick?

Dies ist für einen Laien nur sehr schwer festzustellen, denn einfach nur Daten von einen PC auf die USB-Sticks zu übertragen genügt zwar für den Anfang, hat aber in Wirklichkeit keine Aussagekraft. Inzwischen gibt es viele Entwicklertools um genau diese Geschwindigkeiten bei USB-Sticks zu testen. Bitte greifen Sie aber nicht auf Programme zurück, welche ausschließlich für Festplatten (HDD) vorgesehen sind, diese liefern Ihnen keine korrekten Ergebnisse aufgrund des Caching-Vorgangs. Es gibt hierfür spezielle USB Programme, ausschließlich für die Verwendung von USB-Sticks. Grundsätzlich kann man sagen, dass die USB-Sticks mit der Schnittstelle 2.0 eine theoretische Übertragungsgeschwindigkeit von 480 Mbit/s besitzt was umgerechnet ca. 40 MB/Sekunde bedeuten. Dies sind aber nur theoretische Werte und in der Realität fast nicht zu erreichen, hier findet man meistens Übertragungsraten um die 4 MB pro Sekunde als Schreibgeschwindigkeit und ca. 10-15 MB/Sekunde für die Lesegeschwindigkeit. Die USB-Sticks sind damit nicht mit herkömmlichen Festplatten zu vergleichen.

Wie funktionieren eigentlich USB-Sticks?

Die USB-Sticks besitzen einen Flash Speicher auch Flash-EEPROM genannt für die Speicherung der Daten. Dieser Flash gewährleistet eine (im Gegensatz zum normalen ROM) nichtflüchtige Speicherung bei niedriger Spannung. Als Flash kommt bei USB-Stick der NAND-Flash zum Einsatz, da die Speicherzellen als Reihenschaltung zu einer größeren Gruppe zusammengeschlossen werden. Die Speicherung der Daten auf die USB-Sticks erfolgt über eine positive Stromspannung bei der Elektronen auf das sog. Floating Gate gebracht werden und damit kein weiterer Strom mehr fließen kann. Ein Byte wurde somit gespeichert. Das Löschen eines USB-Sticks erfolgt nicht Byte für Byte sondern in größeren Blöcken, sogenannte Sektoren. Hierbei wird eine negative Spannung auf das Floating Gate geleitet, der Strom fließt wieder und die Daten werden den USB-Sticks gelöscht.

Wo kommen USB-Sticks her?

USB-Sticks kommen aus China. Nahezu alle unsere günstigen Elektronik-Produkte kommen aus der Stadt Shenzhen in China. Speziell die USB-Sticks haben dort ihre Hauptproduktion. Die Bauteile stammen von Herstellern aus Taiwan oder Japan. Die Produktion der Gehäuse und der Platinen erfolgt in China vor Ort. Damit werden USB-Sticks günstige Werbeträger. Der Massenmarkt wird jährlich mit Milliarden USB-Sticks überschwemmt. Monatlich werden 25 Millionen USB-Sticks aus China exportiert. In Deutschland werden jährlich 15 Millionen importiert. Diese große Zahl ist schier unglaublich. USB-Sticks sind aber häufig vertreten und viele haben gleich zwei oder drei. Durch die wechselnden Speicherkapazitäten bei USB-Sticks wurden verschiedene Generationen hergestellt und die alten werden weggeworfen. Neue kommen hinzu. Wer im Medien- oder Pressebereich arbeitet, bekommt täglich USB-Sticks geschenkt. Was macht jemand mit den ganzen Sticks und Daten? USB-Sticks sind Werbeträger und zum Massenprodukt verkommen. Ebenso wie Kugelschreiber. Die Preise sind klein und die Möglichkeiten für USB-Sticks immens. Die Individualisierung der USB-Sticks scheint ihre Rettung zu sein. Individuelle USB-Sticks sind die Lösung für Händler und Hersteller ein Produkt einzigartig zu machen.

Welche Arten von USB-Sticks gibt es?

Die Wechseldatenträger mit Werbung sind nach Material sortiert. Damit lassen sich USB-Sticks in die Sparten Metall, Alu, Kunststoff, Leder, Holz, Kork etc. einordnen. Es gibt noch weitere Materialien und Sonderstoffe, mit denen Sonderformen erstellt werden. Hierzu zählen PVC, ABS Kunststoffe und Silikon. Zusammen haben diese Materialien eine Vilfalt erzeugt, die tausende verschiedene Modelle hervorgebracht hat. So gibt es bei den USB-Sticks auch USB Karten, USB Schlüsselanhänger, USB Karabiner, USB Lanyard. Solche Arten sind hervorragend geeignet in Produktform eine spezielle Werbewirkung zu erzeugen oder einfach den Anlass auszunutzen und ein passendes USB-Produkt anzubieten. USB-Sticks in verschiedenen Formen und Farben gibt es schon lange. Jedoch sind die Sonderformen heute so individuell, dass Kunden ihr eigenes Produkt umsetzen können, denn die Sonderformen sind beliebt und schnell produziert. Hierbei unterscheiden wir eine Sonderform als USB-Stick Produkt und einmal als USB-Stick Logo. Wie die Namen schon sagen, handelt es sich einmal um eine Produktion eines USB-Sticks in Form Ihre Produkts (z.B. Maschine, Autos, Getränkeflaschen) und zum anderen um Ihr Firmenlogo. Die Kosten sind nicht höher als bei einem Metall USB-Stick. Damit ist in der Artenvielfalt eine neue Ära angebrochen. Manche Kunden sind zurück zu den Wurzeln, andere brechen auf zu neuen Ufern. In jedem Fall sind USB-Sticks der absolute Renner und als Werberatikel auch zukünftig gefragt.

USB-Stick Bus

Falls Sie sich dafür interessieren, wie so ein USB-Stick überhaupt funktioniert, dann haben wir für Sie hier ein paar wichtige Informationen über Flashspeicher und Flash Drives zusammengetragen: USB bedeutet Universal Serial Bus, welches eigentlich nur die Schnittstelle zwischen einem Massenspeicher und dem Endgerät ist. Die tragbare Kombination aus Massenspeicher (Mass storage oder auch USB Mass Storage Device genannt) und einem Stecker bezeichnen wir in Deutschland meistens als USB Speicherstick oder einfach nur USB-Stick. Bei den USB-Sticks kommt als Massenspeicher bzw. als Speichereinheit eigentlich immer ein Flash Speicher zum Einsatz. Dieser Flash Speicher hat den Vorteil, dass er sehr klein und handlich ist, dabei eine höhere Speicherkapazität als eine Diskette, CD oder DVD bietet. Weiterhin sind die Zugriffszeiten auf den Flash deutlich schneller als bei den sich drehenden Medien.

Die USB Schnittstelle (Universal Serial Bus), also eine universelle Schnittstelle für den Transport von Daten, gibt es aktuell in zwei verschiedenen Ausführungen. Den etwas älteren USB 1.1 Bus, der allerdings nur Übertragungsgeschwindigkeiten von 1,5 MB pro Sekunden übertragen kann (entspricht 12 Mbit pro Sekunde) und den aktuellen und heute üblichen USB Bus 2.0. Die Übertragungsraten für den 2.0 Anschluss hat theoretisch eine Geschwindigkeit von 60 MB pro Sekunde. Dies gilt für beide Richtigungen von USB-Sticks, also einmal als Schreigeschwindigkeit und einmal als Lesegeschwindigkeit. Dies sind aber nur theoretische Werte von USB-Sticks, welche im Labor unter optimalen Bedingungen erzielt werden können. Sehr gute USB-Sticks mit sehr guten Flash Chips oder auch Flash Speicher und den dazugehörigen Controllern sollte es jedoch möglich sein eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 35 MB pro Sekunde zu erreichen. Der USB Bus 2.0 ist überigens abwärtskompatibel zum USB Bus 1.1, dann sinken jedoch die Übertragungsraten wieder auf eine Geschindigkeit von 1,5 MB pro Sekunde ab. Wird während eine Schreibvorgangs der Stecker vom Endgerät getrennt, so kommt es direkt zum Datenverlust. Die Übertragung wird ohne Vorwarnung abgebrochen. Dem Speicher an sich macht dies nichts aus. Dieser kann nach erneutem Anschliessen wieder ganz normal benutzt werden. Um jedoch als Benutzer einen Datenverlust zu vermeiden, kann beim Betriebssystem Windows der Wechseldatenträger getrennt werden "Gerät entfernen". Nach dem Schreibvorgang trennt das Betriebssystem alle Verbindungen und der USB-Stick kann sicher abgezogen werden.

USB Stecker

Der Stecker ist meistens umrandet von einem massiven Metallgehäuse. Wenn man aber genau hineinschaut sieht man vier meistens goldene Metallstreifen oder auch Pins genannt. Die beiden äußeren Pins sind für die Stromversorgung zuständig, die beiden etwas kürzeren Pins in der Mitte sind für die Übertragung zuständig.

USB Sticks und Betriebssysteme

Die aktuellen Betriebssysteme erkennen USB-Sticks bzw. Wechseldatenträger ganz automatisch. Früher war dies leider nicht ganz so, man mußte einen USB-Sticks noch mit zusätzlichen Treibern zuerst installieren. Erst seit Windows 98SE funktionieren USB Sticks ohne Treiber. Je nach Betriebssystem nennt sich der USB Stick unterschiedlich. Bei Windows wird dieser normalerweise als Wechseldatenträger eingebunden, bei Linux wird er vom usb-storage verwaltet, bei Mac erscheint das Laufwerk als Volume auf der rechten Seite am Bildschirm. Auch das Auswerfen oder Trennen des USB-Sticks funktioniert bei jedem Betriebssystem wieder unterschiedlich.

    Zusatz USB Stick:
  • Preise erhalten Sie nur auf Anfrage, da es sich um Tagespreise handelt. Benutzen Sie dazu bitte unseren Merkzettel oder die Direktanfrage
  • Preise der GEMA sind im schriftlichen Angebot ersichtlich
  • Ab 500 Stück ist der Aufdruck oder Lasergravur kostenfrei
  • Wir liefern Fracht frei Haus
  • Die Lieferzeit beträgt ca. 3 Wochen ab Logofreigabe. Auf Anfrage auch Expressversand möglich.
  • Kostenfreie Muster erhalten Sie mit unserem Musterformular (PDF 180 kb)

Jeder USB-Stick lässt sich mit einem Logo individualisieren. Wir gestalten Ihnen ein Digitalbild - unverbindlich mit Ihrem Logo auf den gewünschten USB-Stick - so können Sie direkt erkennen, wie der USB-Stick mit Ihrem Firmenlogo harmoniert. Teilweise können wir die USB-Sticks auch in Ihrer Firmenfarbe produzieren: USB-Stick in Pantone Farbe.

Unsere Vorauswahl für Sie:
Nach Materialien suchen
Metall USB-Stick (51)
Aluminium USB-Stick (24)
Kunststoff USB-Stick (69)
Holz USB-Stick (29)
Leder USB-Stick (11)
Mini USB-Stick (33)
Umweltfreundlicher Stick (8)
USB-Sticks 3.0 (6)
USB Karten (27)
Günstige USB-Sticks (5)

Farbe wählen
Alle angezeigten Produkte sind in der gesuchten Farbe lieferbar, auch wenn die Farben anders dargestellt werden!

USB-Sticks (266)

1180

USB Stick Minikarte bedruckbar USB Minikarte


CEC Promotions Ltd. Talweg 14 | 74254 Offenau
Deutschland

Telefon: +49 7136 99174-20
Telefax: +49 7136 99174-27
Email: vertrieb@cec-promotions.de


*Alle Preise zzgl. gesetzlicher MwSt.

*Unser Angebot gilt ausschließlich für gewerbliche Endkunden und Öffentliche Auftraggeber.

TOP Kategorien USB-Sticks Individuelle USB-Sticks USB Autoladegeräte USB für´s Büro

Service Anfragen Infos individuelle Sticks Newsmeldungen Wissenswertes Über uns Vorteile von CEC Facebook Impressum

Copyright© China Europe Connection Ltd. All rights reserved.